shim shim shim shim shim
shim shim shim
shim shim
shim
Naturheilpraxis
shim shim shim

Naturheilpraxis

Thomas Körner

O.-Neidhart- Platz 7
73337 Bad Überkingen

Tel.: 07331- 40650
Fax 07331- 307424

shim shim

   
 
   

Hier mein Geheimnis: Es ist ganz einfach.
Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

aus Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

Herzlich willkommen auf unserer Seite !




 
   

 Unsere Naturheilpraxis arbeitet auch weiterhin, selbstverständlich im derzeit erhöhten Sicherheitsmodus. Bei entsprechend verdächtigen Symptomen wie Fieber und Husten bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme oder um eine Email-Nachricht.

Von Herzen alles Gute und bleibt gesund !




Ja, woher kommt denn die Freude, nach der wir uns so sehnen? Ist sie nur ein ganz kurzweiliger Zeitraum, der dann wieder zu Ende ist, wenn das freudig-stimmende Ereignis endet, oder ich mich darangewöhnt habe, und das einstmals freudig Stimmende dann plötzlich normal wird?

Freude kann durchaus entstehen durch Ereignisse im Aussen. Dann ist sie eher von kurzer Dauer. Aber wie kann ich Freude kultivieren, so dass sie eine innere Grundeinstellung wird, die nicht durch ein äusseres leidvolles Ereignis gleich wieder in sich zusammenbricht?

Wo in mir ist die Freude zuhause, wo wohnt sie? Denke jetzt einmal an ein Ereignis, welches dich irgendwann einmal freudig gestimmt hat.

Geh in deinem Fühlen richtig rein in deine "Freude-Situation". Spüre, fühle, nimm wahr und achte jetzt darauf, wo im Körper du deine Freude am intensivsten spürst.

Vielleicht kribbelt es bei dir im Bauch oder dein Herz "geht auf" oder"läuft über vor Freude" oder....

Freude hat für mich viel mit Dankbarkeit, mit Wertschätzung, mit einem Bewusstsein zu tun, das nicht grosse Ereignisse im Aussen braucht, sondern das Kleine, das Alltägliche, das Normaale bewusst wahrnimmt und sich daran freut.

Freude braucht keine grossen Ereignisse im Aussen, Freude braucht einen Anlass, der in uns innen liegt. Vielleicht nur der Umstand sein zu dürfen, ohne Bedingungen...

Wer sich selbst im HERZEN findet findet dort eine KRAFT oder GRÖSSE, die manche GOTT nennen.

Wenn ich mit dieser GRÖSSE in Kontakt komme und noch dazu ent-decke, dass diese mitten in mir selbst wohnt, dann stellt sich mehr und mehr eine "Dauerfreude" ein, welche nicht von dieser Welt ist und von Ereignissen auf dieser Welt auch nicht abhängt.

Es ist eine GRÖSSE, die man auch als LIEBE bezeichnen könnte, für mich selbst und den Rest dieser Welt.

Und im Bewusstsein, in dieser GRÖSSE geborgen zu sein und  mein "Tagwerk" zu verrichten, egal,was mir das Leben gerade aufträgt. So wird mein Dienen zum freudigen Dienen, welches gelingt, ja gelingen muss, weil alles, was in dieser LIEBE geschieht, von dieser geheimen GRÖSSE gesegnet ist.

 

 
   

 

 

 

 

 

 

Zeilen zum heutigen Tag

 

 

Das Lichtsäulen-Ritual


Heute möchte ich mich immer wieder daran erinnern, von einer weissen Lichtsäule mit goldenem Glanz ( meine wohlwollend- gütige BEGEITUNG, mein Schutzengel oder wie auch immer du dazu sagen möchtest) umgeben zu sein.

Über mein Atmen bin ich ständig in Verbindung mit ihr.

 

Mit meinem Ausatmen dehne ich mich und mein Energiefeld ganz in das mich umgebende göttliche LICHT aus

 

 Mit meinem Einatmen nehme ich dieses liebende und heilsame LICHT in mich auf.

 

 Die Qualität dieses mich umgebenden weissen, jedoch  mich nicht blendenden weißen LICHTES mit goldenem Glanz ist heilend, stärkend und mich liebend. Es stärkt und nährt meinen Energiekörper. Es nimmt mich als der Mensch an , der ich im Moment bin. Es wünscht sich, dass ich mich für seine Qualität entscheide. Ich fühle mich von IHM total und bedingungslos geliebt und verstanden. Ich kann mit IHM sprechen und bekomme Antworten, welche ich in meiner Mitte spüre. Seine Begleitung tut mir unendlich gut. Anfangs habe ich öfters vergessen, mich an meine Begleitung zu erinnern. Nach immer kürzer werdender Zeit wusste ich, dass mir etwas ganz wesentliches fehlte. Dann habe ich schnell wieder meine "Begleitung" eingeladen...



 

 

 Woran wir uns erkennen!

 

Vitamin C - das Supervitamin


Es ist mir ein großes Anliegen, wieder einmal auf die Wichtigkeit von Vitamin C für unsere Gesundheit hinzuweisen. Und va. eben auch auf die Wichtigkeit der Verabreichung von höher dosiertem Vitamin C bei vielen Krankheitsbildern.

Vitamin C hat unter allen anderen Vitaminen eine ganz besondere Stellung. Darüber wird jedoch häufig gelächelt, weil sich dieser "mega-gesunde" Wirkstoff von der Pharmaindustrie nicht mehr gewinnbringend patentieren läßt .... und da werden dann andere chemische Arzneimittel neu erfunden und vermarktet....

Vitamin C ist wesentlich für ein gut funktionierendes Immunsystem.

Vitamin C ist sehr wichtig für den Aufbau von faserreichem Bindegewebe und somit wichtig für Aufbau, Reperatur und Funktion von Sehnen, Gelenken, Muskeln, Knochen, Blutgefäßen ...

Vitamin C hilft bei vielen Infektionskrankheiten wie Masern, Mumps, Influenza, Hepatitis ... stark heilungsfördernd

Vitamin C ist entzündungshemmend und wirkt wie ein Breitband-Antibiotikum

Vitamin C hält Blutgefäße elastisch und wirkt Ablagerungen (Arteriosklerose) entgegen. Letztlich hilft es so auch gegen Herzinfarkt und Schlaganfall

Vitamin C steigert den Fettstoffwechsel und senkt schädliche Blutfette wie LDL-Cholesterin, Lipoprotein A, Triglyceride, Homocystein

Vitamin C steigert die Schlagfähigkeit/Leistung des Immunsystems enorm

Vitamin C neutralisiert Gifte (Pestizide, Alkohol, Medikamente) und Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Quecksilber

Vitamin C hilft, daß wir stressige Lebenssituationen besser überstehen

Vitamin C hilft bei vielen Autoimmunkrankheiten, ua. auch bei rheumatoider Arthritis (entzündlichem Rheuma)

Vitamin C behindert Krebsentstehung


Ein Buchtipp ist "Heilung des Unheilbaren" von Dr. Thomas E. Levy - im Internet gibt es auch eine Leseprobe.

Ein sehr interessanter Artikel über Vitamin C befindet sich in der Zeitschrift "Natur und Heilen", Ausgabe September 2019.


Wichtig ist die Verabreichungsform und die Dosierung von Vitamin C :

Zu Vorbeugungszwecken, so zeigen zahlreiche Studien, empfiehlt sich eine tägliche Dosierung von 1 bis 3 Gramm  = 1.000 bis 3.000 mg Vitamin C.

Im Krankheitsfall, so zeigen viele Studien, sind tägliche Dosierungen von 10 bis 100 ! Gramm Vitamin C angezeigt. Dazu wird Vitamin C oft über Infusionen verabreicht. Die Hochdosis Vitamin C - Infusion wird auch bei uns in der Praxis durchgeführt.

Wichtig ist auch eine vitalstoffreiche Ernährung !!!

Aus meiner Erfahrung empfehle ich ein Langzeit - Vitamin C, das heißt eine Vitamin C - Form, welche über längere Zeit langsam im Körper freigesetzt wird ( verzögerte Aufnahme). Dadurch erhöht sich die Vitamin C - Aufnahme aus dem Darm ins Blut ( zB. Vitamin C Langzeit Tabletten von St. Bernhard Kräuterhaus über`s Internet oder Apotheke).

Auch liposomales Vitamin C hat eine hohe Bioverfügbarkeit, dh. der Körper kann viel davon aufnehmen und verwerten Info und Bezug über das Internet oder die Apotheke.


Alles Gute für dich und deine Gesundheit !

 

 

 

 
   

 

 

 Die Knoblauch-Zitronen-Rezeptur


Eine alt-überlieferte Rezeptur

Scheinbar schon vor mehreren tausend Jahren war die tiefgehende heilsame Wirkung dieser Rezeptur bekannt.  Die Anwendungsgebiete waren und sind äußerst vielseitig.

Dieser „Trunk“ wurde und wird eingesetzt bei:

•    toxischen Belastungen (Giftstoffbelastung), um die Gifte zu neutralisieren und auszuscheiden
•    Durchblutungsstörungen (vor allem auch vorbeugend)
•    zur Steigerung der allgemeinen Vitalität und Abwehrkraft
•    um Parasiten im Organismus zu „verscheuchen“
•    bei Störungen der Blutfette und bei erhöhten Cholesterinwerten (vor allem auch vorbeugend)
•  um Darmgesundheit und somit körperliches und psychisches Wohlbefinden zu fördern  …


Die Zubereitung: ca. 30 mittelgroße geschälte Knoblauchzehen und 5 ungeschälte klein-geschnittene Bio-Naturzitronen im Mixer zerkleinern. Mit einem Liter Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Nur einmal aufwallen lassen, dann absieben und in eine Flasche füllen - den Rest in einem Tuch auspressen.
Mit einem Likörglas pro Tag am besten morgens oder abends beginnen und durchaus auf 2 Likörgläser pro Tag steigern bis die Menge verbraucht ist.
Durchaus diese Anwendung 2 – 3 x hintereinander wiederholen. Manche Anwender sind so begeistert, dass sie sich jeden Tag 1 Likörglas für einen langen Zeitraum gönnen. Das dürfen Sie für sich selbst rausfinden.

Vor allem auch die Inhaltsstoffe der Zitronenschale in Kombination mit den Wirkkräften des Knoblauchs scheinen diese Rezeptur so kraftvoll zu machen.

Gutes Gelingen und viel Gesundheit!

 

 
   

Ein paar Zeilen zum Thema "funktionstüchtiges Immunsystem" und der Aussage "Der Erreger ist nichts, das Milieu ist alles" :

Jeder von uns ist genau gesehen kein Einzelwesen, sondern beherbergt Milliarden von "Mitbewohnern", sogenannte Mikroorganismen. Va. auch auf unserer Darmschleimhaut siedeln eine Unzahl von Keimen, welche für uns auch sehr nützlich sind. 

Auch die Funktion unseres Abwehrsystems ist sehr stark an unseren Darm und die dort vorkommenden Mikroorganismen gebunden. Je größer die Zahl der "guten Mikroorganismen", desto besser ist auch die Funktion unseres körpereigenen Abwehrsystems. Und umgekehrt : Je mehr "schlechte Mikroorganismen" sich dort befinden, desto schlechter funktioniert auch unser Abwehrsystem und desto mehr neigen wir zu Infektanfälligkeit aller Art.

Gerade auch in Zeiten von großer Krankheitserreger-Belastung ist es sehr wichtig die "guten Mikroorganismen" in uns zu hegen und zu pflegen. Dadurch sind wir widerstandsfähiger gegenüber den Krankheitserregern, weil unser Immunsystem einfach "besser funktioniert".

Wie kann das jetzt praktisch aussehen ?

Da gibt es den Begriff der "Effektiven Mikroorganismen". So wird eine Mischung von "guten Mikroorganismen" bezeichnet, welche vor circa 30 Jahren in Japan entwickelt wurde. Wie sich durch viele Studien herausgestellt hat, haben diese EM = Effektive Mikroorganismen vielfältigste lebensbejahende und stärkende Wirkungen. Unter anderem beeinflussen diese bei innerer Einnahme über die günstige Beeinflussung der Darmflora (Mikrobiom) auch ganz wesentlich die Schlagkraft des Immunsystems gegenüber krankmachenden Keimen.

Genau das Richtige auch in Zeiten, in denen es darum geht, ein stabiles und starkes Immunsystem zu haben.

Wenn es mir gelungen ist dich neugierig zu machen, dann findest du genügend Info auch im Netz, oder auch bei www.dimikro.de

 
   

An alle, die etwas sich für ihre psychische und körperliche Gesundheit interessieren


Der Darm ist als Gesprächsthema salonfähig geworden: Laktoseintoleranz, Gluten- Unverträglichkeit, Reizdarm, Blähbäuche und viele Syptome und Krankheitsbezeichnungen mehr treiben uns um. Das Thema birgt aber noch viel mehr Potenzial und geht über das körperliche Befinden hinaus: Das Mikrobiom im Darm könnte gar auch ein Schlüssel zu unserem Glück sein!

Auch Gregor Hasler, Professor für Molekulare Psychiatrie, wandelt schon lange auf den Spuren der Därme beziehungsweise der Ernährung seiner psychisch erkrankten Patienten. Seine Studien geben ebenso wie eine Reihe weiterer Untersuchungen Hinweise darauf, dass psychische Probleme auch mit der Zusammensetzung des Darmmikrobioms einhergehen. Ein Ungleichgewicht im Darm-Hirn-Link kann zu Krankheiten beitragen, die häufig das Wohlbefinden senken und die Lebenszeit verkürzen: Übergewicht, Diabetes, Herzkrankheiten, Essstörungen, Depression, Autismus, posttraumatische Belastungsstörung, Schizophrenie und Demenz.

Es ist nun wissenschaftlich plausibel, dass Ernährungsumstellungen, Präbiotika und Antioxidantien über die Darm-Hirn-Connection unsere psychische und körperliche Widerstandskraft stärken. Auch wenn es keine allgemeine Methode gibt und wir alle unsere individuellen Lösungen finden müssen: Unsere Gesundheit liegt viel mehr in unseren Händen und erstaunlicherweise tatsächlich in unserem Darm, als wir es uns je vorgestellt haben.

Fazit : Das Befinden des Darms geht weit über das Funktionieren des Immunsystems hinaus. Auch unser psychisch-mentales Befinden und unsere Stimmungslage haben viel mit Zustand des Darms zu tun.

 
   

Ich liebe einfache Dinge, va. wenn diese auch noch gut funktionieren.

Eins davon möchte ich heute hier reinstellen. Einfach, preiswert und genial gut funktionierend Innerlich wirkt es va. auf das Immunsystem und den Darm. Es wirkt entsäuernd (also basisch, obwohl sauer schmeckend), desodorierend, entgiftend und ist somit genau das Richtige für das nahende Frühjahr und die derzeitige Grippe-Zeit.

Der Bio-Apfelessig.

Innerlich am besten morgens nüchtern 1 bis 2 Eßlöffel auf ein Glas Wasser trinken

Äusserlich als Fussbad mit genial entgiftender und ausleitender Eigenschaft 50 bis 70 ml auf 3 bis 4 Liter gut warmes Wasser

Zur Raum - und Schuhdesodorierung 1 bis 1 1/2 Eßlöffel auf 150 ml Wasser in eine Sprühflasche ...

Einfach und funktionierend - so liebe ich es.

Viel Erfolg damit !

Dein Thomas Körner

 
   

Was gibt es noch neben Gedanken unterdrücken oder uns von ihnen unterdrücken lassen? Die Gedanken beobachten. Nicht auf sie reagieren, uns nicht in ihnen verstricken, nur beobachten. Als wären sie Wolken am Himmel, denen wir zuschauen, wie sie auftauchen, vorüberziehen, wieder verschwinden. „Ah, da ist dieser Gedanke“, können wir feststellen, „schau an, jetzt taucht jener Gedanke auf.“ Wir selbst bleiben dabei mit festem Stand auf dem Boden der Tatsachen.

 
   
 



 
   

Ernährung und Essen als natürliche Arznei


Wie oft werde ich nun schon seit den 30 Jahren meiner Tätigkeit als naturheilkundlich arbeitender Therapeut mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern konfrontiert. In der konventionellen Medizin bekommen diese unterschiedlichen Krankheitsbilder (Symptome)   nach eingehender Untersuchung ein Etikett, einen Namen, eine Schublade und entsprechende Medikamente, welche die Symptome erträglicher machen sollen.

Häufig konnte/kann ich beobachten, dass die Lebensführung va. auch in puncto Ernährung eine erhebliche Rolle bei der Entstehung von Krankheitsbildern spielen kann. Und auch Heilungsprozesse werden dadurch nicht unerheblich beeinflußt.

So oft konnte ich schon erleben, dass übermäßiger Verzehr von tierischen Produkten und ein überwiegender Verzehr von qualitativ minderwertigem Essen und Getränken ein nicht unerheblicher Motor für Krankheitsentstehung ist. 

Und das bezieht sich nicht nur auf körperliche - , sondern auch auf nervlich-psychische Erkrankungen.

Darum mein Aufruf :

Laßt uns weniger essen (va. auch weniger Fleisch- und Milchprodukte)

Laßt uns qualitativ hochwertiger essen und trinken

Macht immer wieder eine Kurzfastenpause, in der nichts gegessen wird. Selbstverständlich wird ausreichend getrunken (gutes Wasser oder Kräutertee)

Nichts zu essen für 14-16 Stunden fühlt sich für mich ideal an. Trost: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Beispiel: Du ißt abends um 19.00 Uhr zu Abend. Dann ißt du 14-16 Stunden nicht mehr. Erst am nächsten Tag zwischen 11 und 13.00 Uhr gibt es wieder ein Essen.

Man nennt das heutzutage Intervall-Fasten. Ideal und machbar !

 

PS : Wer sich entschließt weniger zu essen, der kann auch etwas mehr bezahlen für höherwertige Lebensmittel. Die Ackerböden, auf denen koventionelle Billigprodukte erzeugt werden, sind ausgelaugt, krank und total verarmt an Mikroorganismen, welche normalerweise für den Aufbau einer fruchtbaren Humusschicht sorgen.

Durch Düngemittel und giftigen Pflanzenschutz werden die Äcker künstlich zu Höchstleistungen getrieben.

Sind da die Landwirte die Täter ?

Ich glaube nein, denn sie versuchen nur dem Preisdruck bei der konventionellen Nahrungserzeugung standzuhalten, um zu überleben.

Wenn wir als Verbraucher überwiegend das Billigste aus diesen kranken Monokulturen kaufen und somit dafür sorgen, daß immer billiger und immer mehr produziert wird, dann dürfen wir uns als Verbraucher darüber bewußt werden und dann entsprechend handeln.

Brauchen wir immer mehr für immer weniger Geld ? Und wie heißt diese sich scheinbar flächig ausgebreitete Geisteskrankheit ?

Diesbezüglich ist weniger eindeutig mehr !

Wir dürfen uns besinnen und Lebensmittel als das begreifen, was schon der Name eigentlich aussagt : Mittel zum Leben .

 
   

In uns arbeiten gedanklich, wenn auch unterschwellig und kaum merkbar, ständig irgendwelche Storys und Endlos-Gedankenschleifen. Und diese sind nicht selten, sondern eher oft, herunterziehend und erniedrigend. Und diese schaffen dann im Laufe der Zeit Leidensdruck, Symptome, Krankheiten...und Chancen!!! Ja, der Leidensdruck kann Chancen schaffen, und lass uns die Chance nutzen, damit wir wieder unsere Plätze als Hoheiten, Königinnen und Könige einnehmen.

Wie ?

1. Indem wir uns diesen destruktiven und selbsterniedrigenden Gedankenmustern immer häufiger bewußt werden und uns daraus befreien, indem wir diese immer weniger glauben. Wir bekämpfen diese nicht, sondern beobachten nur still und wenig interessiert .

2. Indem wir uns stattdessen immer häufiger in unseren Herzraum hinein ausdehnen und dort bewusst anwesend sind. Wir stellen uns vor, dass unser Herz Lippen hat, mit denen wir sprechen, und Ohren hat, mit denen wir hören.

3. Indem wir wieder beginnen, uns selbst gegenüber respektvoll und wertschätzend zu begegnen.

 
   

Vielleicht hast du Lust auf ein kleines Experiment ? Ja - perfekt. Dann stell dir jetzt einmal vor, dass du alles, was du über dich und diese Welt glaubst, jetzt einfach kurz mal vergisst. Alle Etikettierungen, alle Be- und Verurteilungen ..., stell dir einfach vor nichts zu wissen und nichts zu glauben.

Was bleibt da übrig ? Bleibt überhaupt etwas übrig ? Oder gibt es dich jetzt gar nicht mehr ? Lausche ! Fühle ! Spüre !

Ich selbst spüre, dass da etwas übrig bleibt. Es ist für mich so etwas wie reines Bewusstsein, Präsenz, Lebendigkeit. Und für dich ?

Mit diesem reinen Sein im Alltag in Verbindung zu bleiben erschafft bewusstes und lebensbejahendes Handeln.

Die Lebendigkeit in deinem Körper zu spüren, während du handelst, ist ein Tor zu bedingungslosem Wohlbefinden und bedingungsloser Freude.

Wenn ein Hinderniss im Leben auftaucht, dann bleibe trotzdem in deiner bewussten Körperwahrnehmung und schau das Hinderniss mit dem durchdringenden Blick deiner Präsenz an. Das ist wie Licht und die Schatten des Hindernisses lösen sich auf.

Oder es wird dir durch die Intelligenz deiner Präsenz ein Weg gezeigt, wie du klug mit dem Hinderniss umgehen kannst.

Vermeide es in den Widerstand zu gehen, denn sonst stärkst du mit deiner Energie das Hinderniss.

 
   

Ein gesunder menschlicher Körper beheimatet etwa 2 Kilogramm Bakterien mit über 400 verschiedenen Arten. Durch Stress, Medikamente, Alkohol und andere Lebensumstände kann die natürliche Zusammensetzung der Darmflora erheblichen Schaden nehmen. Dazu kommt die abnehmende Wertigkeit und Bioverfügbarkeit unserer Lebensmittel, die durch Konservierungsmittel, Zusatzstoffe und nährstoffarme Böden weiter abnehmen. Dann verbreiten sich jene Bakterien, die den Stoffwechsel und die Verdauung negativ beeinflussen. Es kommt zu Gärung, Gasbildung und Beschwerden. Der Körper vergiftet sich selbst. Neuste medizinische Forschungen zeigen auch, dass die menschliche Verdauung an Beschwerden und Krankheiten beteiligt ist, die auf den ersten Blick nichts mit dem Darm zu tun haben, z.B. Allergien, Infektanfälligkeit, psychische Labilität.

 

 

Effektive Mikroorganismen = EM helfen das Gleichgewicht der natürlichen Besiedlung der Darmflora wieder herzustellen.
 Das hilft nicht nur bei der Verdauung, sondern auch bei der Verfügbarkeitsmachung von z.B. bestimmten Mineralien im Körper wie Magnesium, Zink oder Eisen, aber auch bei der Vitaminverwertung. Dadurch wird auch die körpereigene Abwehrkraft und das Immunsystem gestärkt.

 
   

Verändere Deine Sicht auf die Dinge

Wann immer Dir jemand begegnet – egal wer – schaue nach etwas Positivem, etwas, was Dir an ihr oder ihm gefällt. Das gilt auch für Tiere oder Dinge oder Situationen – auch wenn sie Dir nicht behagen. Suche das Positive!

 
   

Verzeihe und lass jene Situationen, die dir Schmerzen bereiten, los. Du kannst immer wählen, den Schmerz der Erinnerung zu überlassen. „

Eine der größten Energiequellen ist die Liebe und Verbindung zu Gott, um das Verzeihen zu lernen. Oft stellt uns das Leben vor Situationen, die uns mit Zorn, Schmerz, Rachegefühlen und Angst erfüllen, die schwer zu überwinden sind.

Wenn wir jedoch die Entscheidung treffen, diese Gefühle nicht zu nähren und beginnen zu verzeihen, wird alles im Leben leichter sein und mit der Zeit werden wir uns bewusst, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Hass, Rache und Zorn sind Gefühle, die nichts Gutes bringen und nur zu schlechten Entscheidungen führen.

 
   

Unsere Homepage

 

Warum schreibe ich diese Homepage und versuche immer neue Akzente dort zu setzen?

Nun, erstmal ist es auch mein eigener Entwicklungsprozess und daran möchte ich auch Interessierte teilhaben lassen. Und da viele von uns ähnliche Entwicklungsprozesse durchlaufen, soll diese Homepage dazu dienen, miteinander in Kontakt zu sein.

Sie soll dazu dienen, damit Menschen,die mich besuchen, für "zuhause" etwas mitnehmen können.

Desweiteren soll sie dazu dienen, dass wir unsere Selbstverantwortung für unser Erdenleben hier wieder zu übernehmen lernen. Wir sind keine machtlosen Wesen, sondern Kraft unseres Geistes erschaffen wir ständig unser Leben und die Qualität dessen.

Wir tun dies unbewusst oder bewusst, jedoch wir tun es.

Wenn wir beginnen, in wachsender Bewusstheit dies zu tun, wenn wir uns darüber klar werden, welchem Geist wir dienen wollen, dann hat dies direkte Auswirkung auf unsere Lebensqualität.

Wir entwachsen mehr und mehr dem alten und sehr begrenzten Bewusstsein, das wir als unsere Realität bezeichnen.

Dann sind wir nicht mehr länger die machtlosen "Opfer" unserer Lebensumstände, sondern können dem, was uns in unserem Leben begegnet, mit zunehmend klarem und mitfühlendem GEIST begegnen. und das macht Veränderung.

Nicht das Weg-haben-wollen von sich unbequem Anfühlendem, sondern unser mitfühlend wahrnehmender Geist beschenkt uns dann, vorausgesetzt wir wissen, was wir uns aus tiefem HERZEN wünschen.

So scheint eben alles eine Frage des Bewusstseins zu sein.

Entscheide ich mich für LICHT oder für Schatten? Der Schatten darf da sein, ich kann mich jedoch zum LICHT hin entscheiden und auch so ausrichten. Das machen sogar die meisten Pflanzen.

Und wie kann ich mein Leben so ausrichten, dass es immer mehr dem lichten, dem liebenden GEIST dient?

Alleine das hat Auswirkungen auf unser geistig-seelisches und körperliches Befinden. und das wiederum hat viel mit Krankheit oder Gesundheit zu tun, und zwar auf allen Ebenen.

Mögen wir zunehmend den wachen Mut aufbringen dieses Ziel vor Augen zu haben, um der Stimme unseres HERZENS zu folgen.

 

PS: Und der wichtigste Grund für mich, warum ich diese Homepage pflege, heisst: Es macht mir Freude!

 
   

Das Lichtsäulen-Ritual


Heute möchte ich mich immer wieder daran erinnern, von einer weissen Lichtsäule mit goldenem Glanz ( meine wohlwollend- gütige BEGEITUNG, mein Schutzengel oder wie auch immer du dazu sagen möchtest) umgeben zu sein.

Über mein Atmen bin ich ständig in Verbindung mit ihr.

 

Mit meinem Ausatmen dehne ich mich und mein Energiefeld ganz in das mich umgebende göttliche LICHT aus

 

 



Mit meinem Einatmen nehme ich dieses liebende und heilsame LICHT in mich auf.

 

 Die Qualität dieses mich umgebenden weissen, jedoch  mich nicht blendenden weißen LICHTES mit goldenem Glanz ist heilend, stärkend und mich liebend. Es stärkt und nährt meinen Energiekörper. Es nimmt mich als der Mensch an , der ich im Moment bin. Es wünscht sich, dass ich mich für seine Qualität entscheide. Ich fühle mich von IHM total und bedingungslos geliebt und verstanden. Ich kann mit IHM sprechen und bekomme Antworten, welche ich in meiner Mitte spüre. Seine Begleitung tut mir unendlich gut. Anfangs habe ich öfters vergessen, mich an meine Begleitung zu erinnern. Nach immer kürzer werdender Zeit wusste ich, dass mir etwas ganz wesentliches fehlte. Dann habe ich schnell wieder meine "Begleitung" eingeladen...



 

 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktiker-finder.de | www.portasanitas.de | login


Naturheilpraxis Thomas Körner
Otto- Neidhart- Platz 7, 73337 Bad Überkingen
Telefon
Fax 07331 307424
E-Mail aet
http://www.naturheilpraxis-koerner.de/
shim shim
shim shim shim
shim shim shim
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK