shim shim shim shim shim
shim shim shim
shim shim
shim
Naturheilpraxis
shim shim shim

Naturheilpraxis

Thomas Körner

O.-Neidhart- Platz 7
73337 Bad Überkingen

Tel.: 07331- 40650
Fax 07331- 307424

shim shim

Ent-stressung

   

Das Einzige, was uns davon abhält, uns als großartige Wesen zu begreifen, ist unser intellektueller Verstand. Dort befinden sich all unsere beschränkenden Gedanken und Vorstellungen.

Gelingt es uns unsere raumfordernde Gedankenwelt loszulassen oder zumindest zu begrenzen und Räume der Stille zu pflegen, so werden wir mehr und mehr in Kontakt treten mit einer viel größeren Kraft, die wir auch in der Tiefe unseres Seins wirklich sind. Dieses Sein können wir auch Höheres Selbst nennen.

Wir finden Zugang zu dieser in uns wohnenden Größe, wenn wir unser ständiges "Wurschteln" etwas reduzieren, um unser Sein zu erweitern und zu pflegen. Ich möchte dies einfach mal als "Pflege der Stille" bezeichnen. Dies ist ein Zustand des Loslassens und des Zulassens und in diesem Raum geschehen auch Wunder. Heilung ist immer der Ausdruck eines Wunders!



 

Schalte dein "Kopfkino" aus. Eine wunderbar wirksame Anleitung findest du etwas weiter unten "Beruhigung und Harmonisierung der tief gelegenen Kopfmitte".

 

 Je mehr du dich darin übst diese Stille zu pflegen und dich regelmässig  in dir und mit dir selbst aushältst, desto deutlicher wirst du die innere Stimme deines Herzens in dir wahrnehmen und dich nach IHR ausrichten können.

 

 

Pflege den inneren Frieden in dir! Lass es das Wichtigste in deinem Leben sein!


 

Frieden fängt im Kopf an und Krieg auch, deshalb: Relax your brain (entspanne dein Gehirn). Das ist ein Schritt in Richtung Frieden und Heilung. Du hast jetzt und in den nächsten Tagen bestimmt auch Zeit, welche du nur dir selbst widmen kannst.

 

 

 

 

 

Meditation: Beruhigung und Harmonisierung der tiefe Kopfmitte ( dort befinden sich diese gestressten Kerngebiete deines Gehirns)

 


Du brauchst ca. 20 Minuten ungestörte Zeit für dich

 

Du legst oder setzt dich bequem und behaglich

 

Du schließt sanft eine Augen und lenkst deine Aufmerksamkeit zu einem Ein-und Ausatmen

 

Du läßt auftauchende Gedanken einfach vorüberziehen und gehst mit deiner Aufmerksamkeit beharrlich zu deiner Atmung zurück (insg. ca 5 min)

 

Du erinnerst dich an eine dich freudig stimmende Situation in deinem Leben und lässt diese mit all deinen Sinnen wieder auftauchen

 

Aus deiner freudigen Grundstimmung heraus stellst du dir vor, dass du ein Lächeln und ein dir angenehmes und entspannendes Licht in die tiefe Mitte deines Kopfes hinatmen und dort sanft ausdehnen kannst

 

Du tastest dich ganz sanft und behutsam an die tiefe Mitte deines Gehirns heran

 

Du wirst in Kontakt kommen mit angespannten, tief liegenden Arealen deines Gehirns. Vertraue und lasse dich führen. keine Anstrengung, keine Anspannung !

 

Du atmest das dir angenehme Licht und das Lächeln dorthin (ganz sanft), bis du merkst, dass sich dort Entspannung, Wohlgefühl, Frieden, Stille oder ähnliches ausdehnt. Du bleibst in diesem wohligen Zustand für 5-10 Minuten

 

Du wiederholst dies 1 mal täglich für die nächsten 3-4 Wochen. Später dann 3-4 mal pro Woche.

 


 

Die Ergebnisse sind so verblüffend positiv, dass diese Anleitung heute therapeutisch bei unterschiedlichsten "Stress-Krankheiten" eingebracht wird (gibt es überhaupt andere Krankheiten?).

 

Es ist jedoch ratsam diese Anleitung nicht erst im Krankheitsfall zur Hilfe zu nehmen, sondern schon prophylaktisch immer wieder in den ganz normalen Alltag und Wahnsinn mit einzubauen.

 

Das ist etwas, was diese Zeit dringend nötig hat.

 

Mir persönlich tut diese Anleitung nur gut...

 


 

Viel Freude und Erfolg damit-herzlicher Gruß von Thomas Körner





 

Los-lassen

 


 

 

 

Du weißt intuitiv, dass die Dinge sich verändert haben, auch wenn es nach Außen
hin nicht so erscheinen mag? Du stellst vielleicht fest, dass einige deiner Sachen
(deines Krempels) nicht mehr in deinen „neuen Raum“ hineinpassen und du diese
gehen lassen musst? Es ist der Widerstand gegen das Loslassen, der uns so viel
Leid verursacht. Es ist ähnlich wie mit der Kiste voller Zeug, von dem ich nicht weiß,
wohin es passt und an der ich mir aus Versehen meinen Zeh gestoßen habe.

Es ist Zeit, es einfach gehen zu lassen. Gib dir selbst die Erlaubnis dich zu
verändern und zu wachsen – ohne Urteil. Es ist in Ordnung nicht zu wissen,
wer du bist und wohin es für dich geht. Entdecke dich selbst ohne die
Erfahrung zu etikettieren.

 

 

 

 

 

Woran wir uns erkennen!


 Es geht nicht darum, dich damit zu beschäftigen, wer in deinem Leben für was die Verantwortung trägt, sondern es geht darum, im Hier und Jetzt = im derzeitigen Moment bewusst und aufmerksam alte Muster zu erkennen und spontan anders zu handeln als bisher.

Wenn du eingefahrene Gleise verlässt, weil du bewusst darüber wirst, dass das Ergebnis dir nicht wirklich gut tut, dann kann sich in deinem Leben Neues entfalten.

Dabei liegt der Zauber im Mut und der Spontanität.

Gegenwärtig im Hier und Jetzt zu handeln, ohne dich von der Vergangenheits-Story oder Zukunfts-Story einfangen zu lassen, ist wohl eine besonders lohnenswerte Herausforderung deines Lebens.

Dazu eine kleine Geschichte, welche dir vielleicht bekannt vorkommt:


Das Loch in der Strasse

Ich gehe eine Strasse entlang. Da ist ein Loch in der Strasse. Ich falle hinein. Es dauert lange, bis ich wieder herausgeklettert bin. Ich ärgere mich über die Leute, die es gegraben haben, und über die, die es nicht abgesichert haben.

Am nächsten Tag gehe ich dieselbe Strasse entlang. Da ist ein Loch in der Strasse. Ich falle hinein. Es dauert lange, bis ich wieder hinausgeklettert bin. Ich ärgere mich über die Leute, die es gegraben haben, und über die, die es nicht abgesichert haben.

Am nächsten Tag gehe ich dieselbe Strasse entlang. Da ist ein Loch in der Strasse. Ich falle erneut hinein. Es dauert jedoch nicht mehr lange, bis ich hinausgeklettert bin. Ich ärgere mich über mich selbst, dass ich immer wieder hineinfalle, und treffe die Entscheidung, von nun an nicht mehr reinzufallen.

Am nächsten Tag gehe ichdieselbe Strasse entlang. Da ist ein Loch in der Strasse. Ich falle erneut hinein, obwohl ich nicht hineinfallen will.

Am nächsten Tag gehe ich dieselbe Strasse entlang. Ich will auf keinen Fall wieder hineinfallen. Da ist ein Loch in der Strasse. Ich falle erneut hinein.

Am nächsten Tag gehe ich dieselbe Strasse entlang. Ich will auf keinen Fall - plumps, da bin ich erneut reingefallen.

Und so geht es noch eine Weile immer weiter, bis eines Tages :

Ich gehe die Strasse entlang. Da ist ein Loch in der Strasse. Ich sehe es rechtzeitig und...gehe darum herum.

Nachdem ich 3 Tage in Folge darum herum gegangen bin, da entdecke ich plötzlich eine andere Strasse...ohne Löcher.







 

 


 

 

Woran wir uns erkennen!

 

 

 
 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktiker-finder.de | www.portasanitas.de | login


Naturheilpraxis Thomas Körner
Otto- Neidhart- Platz 7, 73337 Bad Überkingen
Telefon
Fax 07331 307424
E-Mail aet
http://www.naturheilpraxis-koerner.de/Ent-stressung-112.html
shim shim
shim shim shim
shim shim shim
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK